Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Morbi eu nulla vehicula, sagittis tortor id, fermentum nunc. Donec gravida mi a condimentum rutrum. Praesent aliquet pellentesque nisi.

Das Unternehmen

Das Weingut San Marzano wurde 1962 von 19 Arbeitern aus Marzano di San Giuseppe gegründet. Diese stammen alle von mit dem Land verknüpften Familien ab, und vereinten sich, um den Wert ihrer Arbeit zu steigern.Heute arbeitet das Unternehmen mit ungefähr 1200 Weingärtner auf Weingütern mit mehr als 1500 Hektar. Das Unternehmen unter der Leitung von Francesco Cavallo ist der Urpsrung für die Veränderung des Weinbausektors in Apulien und konnte den Sektor richtig verstehen. Dies schaffte das Unternehmen aufgrund der kulturellen Revolution, die es entfacht hat, aber genauso wegen der Modernisierung seiner Anlagen sowie der Zusammenstellung eines immer kompetenteren, jungen und spezialisierten Teams.

Unsere weine

Primavoce

Die ersten Sonnenstrahlen. Die ersten Stimmen. Der Sonnenaufgang, ein jahrtausendealter ritueller Gesang, der den Fleiß der Bauern weckt, die Farben der Landschaft wieder erblühen lässt und Tage des Vergnügens und der Arbeit erhellt. Die erste Stimme, die Sanduhr der Veranstaltungen, Weinlesen und Jahreszeiten.

Masseria Pietrosa

Trockenmauern und Trifte, die vorbeiführen an den Weingütern, an rotem Boden und an weißen Steinen, eine Landschaft, die reich an Errungenschaften ist. Eine Landschaft, die reich an Errungenschaften ist, eine Landschaft, die schon immer von der Herstellung großartiger Weine geprägt war.

Vora

Vora. Die Falle unter unseren Füßen, eine Mulde in den salentinischen Böden aus Kalkstein, wo der Geruch des Steins von der Hitze der Sonne erwärmt wird.

Palmenti

Palmenti, die Gärungssorte des Mostes, die heiligen Orte unserer Tradition. In den Felswänden, in den Spiegelungen des der Sonne ausgesetzten Steins, in den Gesichtern der unermüdlichen Arbeiter, all der Zauber unserer Weine. In den Fels gegraben, in der Geschichte fest verankert.

Masseria Pietrosa

Trockenmauern und Trifte, die vorbeiführen an den Weingütern, an rotem Boden und an weißen Steinen, eine Landschaft, die reich an Errungenschaften ist. Eine Landschaft, die reich an Errungenschaften ist, eine Landschaft, die schon immer von der Herstellung großartiger Weine geprägt war.

Primavoce

Die ersten Sonnenstrahlen. Die ersten Stimmen. Der Sonnenaufgang, ein jahrtausendealter ritueller Gesang, der den Fleiß der Bauern weckt, die Farben der Landschaft wieder erblühen lässt und Tage des Vergnügens und der Arbeit erhellt. Die erste Stimme, die Sanduhr der Veranstaltungen, Weinlesen und Jahreszeiten.

Palmenti

Palmenti, die Gärungssorte des Mostes, die heiligen Orte unserer Tradition. In den Felswänden, in den Spiegelungen des der Sonne ausgesetzten Steins, in den Gesichtern der unermüdlichen Arbeiter, all der Zauber unserer Weine. In den Fels gegraben, in der Geschichte fest verankert.

Vora

Vora. Die Falle unter unseren Füßen, eine Mulde in den salentinischen Böden aus Kalkstein, wo der Geruch des Steins von der Hitze der Sonne erwärmt wird.